Sonntag, 20. Juli 2008

Filz-Tasche

Eine Sache hab ich noch, dann hab ich meiner Meinung nach fürs Erste einen schönen Rundumblick für alle die es interessiert verschaffen können:

Vor drei jahren hab ich an einem Kreativ-Wochenende in der schönen Lüneburger Heide bei der Steppentochter das Strümpfe-Stricken beigebracht bekommen, so dass mich auch das Stricken an sich wieder gereizt hat. Letztes Jahr zum Kreativ-Wochenende hatten wir keine Lust auf Stricken, sondern sie hat Filzen angeboten. Den ganzen Samstag über standen wir im sonniggoldenen Oktober und haben gestreichelt, gerollt, gewalkt, gegossen und geknetet, was das Zeug hält! Meine Unterarme waren anschließend wund und ich fix und fertig! ich hätte nie gedacht, dass Filzen so anstrengend ist... allerdings bestand meine Vorerfahrung auch nur aus einigen Kügelchen und Würsten ;-)
Diese entstanden auch hier hauptsächlich, da unsere Gruppe altersmäßig zwischen 8 und über 30 lag. Ein ca. 15jähriger Junge machte sich allerdings auch eine schicke grüne Mütze für die anstehende Wandertour, da er seine zu Hause vergessen hatte, und ich diese wunderschöne Tasche mit keltischem Knoten vorne drauf. Es hat Riesenspaß gemacht, auch wenn es anstrengend war und ich bin irre stolz auf das, was ich geschaffen habe!!!
Angefangen habe ich übrigens mit einer Fläche von Auto-Fußmatten-Größe. Dies ist dann letztlich um ca. 30% zusammengeschrumpft, so dass gut ein DinA4-Ordner darin verschwinden kann. Anschließend habe ich mit einer spitzen Schere Löcher in den Rand gebohrt und einfach mit einem Knoten die Umhängewurst dahinter befestigt. Basta!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen