Sonntag, 20. Juli 2008

Nähen nach Ewigkeiten

Nachdem ich Iris kennegelernt hatte, hatte ich endlich jemanden in der Nähe, der sich mit Nähen gut auskennt... seeehr praktisch ;-) So dauerte es nicht lange und wir trafen uns zu einem lustigleckeren Kreativ-Nachmittag, bei dem ich ihr die Strickfilzpuschen erklärte und sie mich beim Nähen eines Tilda-Täschchens unterstützte!
Ich hatte früher schon immer mal wieder was genäht, das beschränkte sich allerdings allein auf Kissenhüllen, rechteckige Taschen sowie Bettwäsche - sprich ausschließlich gerade Nähte.
Da war die Fummelei, einen Reißverschluss in eine Rundung zu nähen, schon deutlich anspruchsvoller! Funktionierte aber ganz gut und so folgten noch einige Taschen in einer etwas größeren Ausführung (so groß, dass auch eine Zahnbürste hinein passt) sowie mit Innentasche für Krimskrams...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen