Sonntag, 20. Juli 2008

Was nach den Socken kam

Nachdem mich das Strickfieber erfasst und ich in Sockengroßproduktion eingestiegen war, wollte ich doch zu Abwechslung auch mal was anderes stricken. So entstanden - am Telefon quasi!!! - meine ersten und bislang auch einzigen Handschuhe:



Dann erfasste mich auch irgendwann die Welle des Strickfilzens und ich machte Puschen noch und nöcher, für alle möglichen Freunde, Familienmitglieder und ein Paar sogar auf Bestellung und gegen Geld! ;-) Damit die Hausschuhe etwas mehr aushalten und nicht nach 2 Monaten abgewetzt sind, habe ich alle Sohlen 3fach mit Latex eingepinselt. Nasse Böden halten sie aber leider dennoch nicht aus...

Hier einige Beispiele: Ein Paar für Schatzi und mich (wem gehört wohl welches Paar...?!), bereits nach regem Gebrauch.



Und ein Paar für meine Mutter VOR dem Waschen bei 40°C (das weiße ist die lange Seite eines DinA4-Blattes)



und NACH dem 3(!!!)maligen Waschen.



Normalerweise reicht 1x waschen völlig aus, aber bei dem Paar schrumpfte die Wolle seltsamerweise nur in der Länge und ganz am Schluss erst auch in der Breite... so könnten sie schlussendlich etwas weiter sein und erinnern an Clowns-Schuhe - passen aber!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen