Mittwoch, 6. August 2008

Mitten ins Herz *

Momentan ist es übrigens gar nicht so einfach, meinen Blog zu füttern. Mal davon abgesehen, dass die Zeit natürlich - wie immer - vorne und hinten nicht reicht, werkel ich zwar viel herum, aber irgendwie nur für meine Wollprinzessin bzw. für andere Geschenke - und das kann ich aus Vorsichtsmaßnahmen hier natürlich (noch) NICHT zeigen! ;-)

Aber eine Kleinigkeit hab ich doch: Nachdem ich nun seit langem wieder nass gefilzt hab, hab ich mich auch mal beim Nadelfilzen ausprobiert. Vor etwa 4 Jahren oder so hab ich schonmal eine Kugel hergestellt, nun hab ich mich nach der tollen Anleitung der Feenwerkstatt an ein Herzchen rangetraut:



Für alle, die es noch nie gemacht haben: Man formt die Wolle ein wenig und stochert dann mit einer Nadel, die lauter Widerhaken hat, so lange darin herum, bis sich die Wolle miteinander verbunden und das Objekt der Begierde ganz fest geworden ist. Oder so ähnlich.

Das dauert ganz schön lange und wenn man sich zu blöd anstellt oder nach einiger Zeit unachtsam und übermütig wird, kann man einige Hautfetzen und/oder gar Blut einbußen...
Aber wenn es gut läuft, passiert nix und hinterher sieht es ganz wunderbar aus. Und das Beste: Es macht nicht so eine Sauerrei wie Nassfilzen ;-)

* Was für ein Film - und vor allem: was für ein Song!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen