Dienstag, 21. Juli 2009

Grill-Leckereien

Wie es immer so kommt... erst beschwere ich mich, dass ich krank bin und die Hitze nicht genießen kann, prompt ist das Wetter regnerisch, wenn ich wieder gesund bin. Grmpf. Daumen drücken, denn morgen wollen wir mit den Kids ins Schwimmbad!

Aber letztens, da war die Welt noch in Ordnung: Kopf heile und das Wetter bestens! So waren wir mal wieder in Hanau zum Grillen eingeladen.

Dort kann man wunderbare Abendspaziergänge machen, wie ich neulich bereits feststellte. Und auch diesmal lohnte es sich (zumal da schon so einiges an Kuchen und Fleisch und Salaten und Baguette vertilgt war):



Und als wir zurück kamen, war der dicke "Fahrradsattel" auch endlich fertig - YAMMI!!! Brasilianer essen schon komische Sachen, aber LECKER sind se!



Das Brasilienschnitzel ist übrigens eine halbe Kuh und wird vorm Grillen mit grobem Meersalz eingerieben. Davon bleibt der Saft innen und das Fleisch ist außen lecker knusprig. Es ist so lecker, dass man eigentlich nix dazu essen muss. Frevler (so wie ich) grillen dazu aber z.B. auch noch ein paar Zucchinischeibchen.

Komischerweise blieben unsere Würstchen übrig... so mussten wir zwei Tage später "leider" noch mal grillen. Pünktlich wie die Maurer* kam ein Orkan über den Balkon gefegt und die Spieße hatte ich eh vergessen zu kaufen, aber hey! Wer wird sich denn von sowas aufhalten lassen?!!! Einige Zeit später glühten da Kohlen, die locker ein ganzes Schwein gegart hätten und Espresso-Löffel kann man ganz wunderbar zweckentfremden :)



* Wo kommt eigentlich dieser Spruch her? Ich habe bislang keinen einzigen Handwerker erlebt, der Pünktlich war. Entweder deutlich zu früh oder tausend Stunden zu spät. Oder gar nicht. Wobei, einen Maurer hatte ich noch nie zu Hause... - Haha! Ich hab grad mal Herrn Gugl befragt: Das klingt schon glaubwürdiger ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen