Montag, 11. Januar 2010

Urlaubsfreuden

War viel zu sehr mit dem Genießen des Urlaubs beschäftigt, als dass ich irgendetwas Produktives auf die Beine hätte stellen können :)
So muss das sein! Ausschlafen, bis in die Puppen lustige Dinge machen, Zeit vertrödeln, Lesen, Filmchen schauen, durch die Gegend gondeln und viel Zeit mit lieben Leuten verbringen! Da ich auch erst morgen um 12.45 Uhr wieder an der Arbeit sein muss, hab ich mir fest vorgenomen, das bis dahin auch auszukosten! Deswegen gehts nachher mit deI in die Mensa, sich alt zwischen den Studis fühlen und Klatsch und Tratsch austauschen, der auch 18jährigen passiert sein könnte :)

Und doch bin ich heut schon um 5.30 Uhr aufgestanden! Quasi freiwillig! Letzten Montag war es sogar 4.00 Uhr!! Aber heute hab ich mich anschließend nicht nochmal hingelegt - ich möchte bitte, dass dies mit einem wohlwollenden Nicken honoriert wird! Auch, dass lediglich eine Tasse Schwarztee gereicht hat und ich schon Mails beantwortet, Fotos bearbeitet und hier- und hierzu getanzt hab :)

Hier sind übrigens die bearbeiteten Bilder, allesamt aus der einen Woche Harz vor und über Silvester:

Es hatte uns in die überaus geschmack- und liebevoll eingerichtete Ferienwohnung verschlagen, denn WIR sind ja Weicheier und stehen dazu anstatt uns im Zelt draußen sämtliche Körperteile abzufrieren wie gewisse "unglaublich männliche Männer" ;-)

Wir haben einen Ausflug nach Quedlinburg gemacht, wo es wirklich, wirklich sehr schön ist (außer die eine Pizzeria, die ist nicht zu empfehlen - oder ist es eine bundeslandtypische Spezialität, Pilze aus der Dose zu verwenden und sämtliche Speisen in Knoblauchöl zu ertränken?!). Dort wurde im Übrigen auch der Beschluss zum neuen Abschnitt gefasst. Pures Glück für 11€, traumhaft!


Und guckste, Pobo, brauch ich nix deine tolle Kamera, ich nutz einfach meine Funktion "Aquarium" ;-)


Schnee hatten wir natürlich auch in rauhen Mengen, den wir ausgiebig nutzten! Blöd war nur, dass ich wegen der Massen auf dem Rückweg bangen musste, ob ich wohl eher in Goslar oder gar in der Weltstadt Kreiensen steckenbleibe... aber glücklicherweise hatten wirklich alle Züge dick Verspätung, so dass ich in einem Rutsch durchkam, wenn es auch "etwas" länger dauerte!


Kurz vor Weihnachten hab ich leider meine heiß geliebte Mütze verloren (und ich hab keinen blassen Schimmer wo und wie und warum mir das eigentlich immer nur mit selbst gemachten Sachen passiert!), aber flugs saß schon eine neue auf meinem Koppe - da biste neidisch, was deI?! ;-P

Kommentare:

  1. Kriegste auch nich, keine Angst! Und überhaupt, das Foto von der jungen Dame mit der lila Mütze sieht ma sowas von unvorteilhaft verdreht aus! Sieht aus, als wär sie ne fiese Hexe!

    AntwortenLöschen
  2. Isse doch auch, min Deern ;-)
    Außerdem besser als Lügenzinken, ich hab das ausprobiert...

    AntwortenLöschen