Samstag, 20. Februar 2010

Erstaunliches

Als ich die Tage abends heim kam, musste ich mich mal wieder ordentlich schämen... Pflanzen, auch wenn ich sie schön finde, haben es ja nicht allzu gut bei mir. Leider. Dieses arme Ding kennt die Prozedur auch bereits mehrfach *öhöm* Und doch geht es ihr bestens und ich finde es immer wieder höchst erstaunlich, was um die 120 ml Wasser ausrichten können!


1. kurz vorm Verdursten......2. zwei Stunden später......3. am nächsten Morgen

Noch beeindruckender finde ich allerdings, wie groß das Pflänzken schon ist! Habe ich vor anderthalb Jahren vom Betriebsausflug mitgebracht mit etwa 4 Blättchen... (und in der Zwischenzeit die Blätter im letzten Winter an der Fensterscheibe anfrieren lassen, Trauermücken absaugen wollen und andere Blätter zerfranst, die auch komischerweise gar nicht mehr dran hängen...) Vielleicht sollte ich sie doch noch mal umtopfen, dann kann ich bald meine erste Tasse Kaffee ernten :)

Sehr erstaunlich auch heute früh der Blick aus dem Fenster:


Na, fällt es jemandem auf?! - Richtig! Kein Schnee! Und ich hoffe SEHR, das bleibt so!!!! So gern ich ihm mag, 2 Monate schicken.
Große Quizfrage übrigens: Ob das Ding links oben im Bild so gehört?!! ;-)

Am obererstaunlichsten (und so glücklich machend und zufrieden stellend!) war allerdings die Nähgruppe am DI an der Arbeit. Nicht nur, dass zwei 10jährige wuselige Chaoten-Jungs unbedingt mitmachen und ein Beauty-Täschchen herstellen wollten (Alternative wäre ein viel einfacher zu nähendes Federmäppchen gewesen), der eine davon wollte unbedingt seinen Namen drauf sticken. Also hab ich ihm den Zickzackstich gezeigt und ihn üben lassen, aber prophezeit, dass das echt schwer ist, da er ja gleich zwei "S" unnd ein "U" im Namen hat. Kurze Zeit später:"Da staunste, häh, was ich so alles kann!?! *brustschwell*" Also hab ich ihm seinen Namen gleichmäßig groß drauf geschrieben und er ratterte los. Zwischendurch hörte ich ihn ab und an leise (!!!?!) fluchen, wenn der Faden zum wiederholten Male gerissen war, einmal sollte ich ihm helfen, was aufzutrennen, weil es nicht so geworden war wie er wollte, ansonsten war er locker 'ne Stunde allein beschäftigt und das Ergebnis sieht RICHTIG gut aus!


Und er war so vertieft in sein Tun, dass er nicht mal mitbekam, als ich ihn fotographierte...

Habt ein schönes Wochenende ganz nach euerm Geschmack! :)

Kommentare:

  1. DAS ist ma echt geil. Hoffentlich behält der Kleene den Bock an solchen "Mädchensachen", obwohl, der Beruf des Schneiders ist ja in erster Linie traditionell ein Männerberuf... aber das Wissen im Umgang mit einer Nähmaschine is heutzutage ma echt nix, mit dem man viele Jungs und Männchen irgendwie beeindrucken kann... wiiie klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Allerdings!
    Wenn er später aber doch keine Lust mehr haben sollte, dann wird er halt Koch. Das ist nämlich derselbe, der auch gerne mal vorschlägt "lass uns doch mal RICHTIGEN Fisch machen und dazu Salat und Brot" - häh?! ;-)

    Und du, hast du noch Lust? Hab kontrolliert, dass die Luftfeuchte ja gar nicht mehr so hoch ist... (hatte nämlich Panik - um mich!)

    AntwortenLöschen