Dienstag, 6. Juli 2010

Herrlich diese Kinder...

Sagt Kollegin A. zu mir: Du, wenn der D. dich nervt, dann schickstn einfach zu uns rüber, ne! Sagt ein Kind (ich weiß nicht wer, ca. 8 oder 9 Jahre alt): Ja, dann steckt sie ihn einfach in einen Karton und klebt ne Briefmarke drauf.

--------

Der Y. (8 Jahre) erzählt, sie hätten sich einen Pool für den Garten bestellt. Kollegin S. verwirrt: Was habt ihr bestellt? Eine Kuh??? Ich: Einen POOOOL! Was sollen die denn mit einer Kuh?! Y: In Milch baden.

-------

Kollegin D. zu mir: Wusstest du, dass der A. (8 Jahre alt) bald gar nicht mehr bei uns ist? Der zieht nämlich um, nach München. Ich zu A.: Echt? Da wirst du ja am Anfang ganz schön lachen müssen, die reden da nämlich ganz komisch. Musst du dir unbedingt merken, beim Bäcker heißen die Brötchen Semmel und ein Hähnchen ist ein Hähnderl und mein Lieblingswort ist übrigens Oachkatzlschwoaf... (bla bla blabla...).... A. guckt immer irritierter, kann sich nicht entscheiden zwischen lachen und weinen, bis er schließlich sagt: Du lüüüügst! Du machst nur Witze! Ich: Nein, wirklich, ist kein Witz, die reden so. Ist aber nicht schlimm. Du wirst das verstehen und nach ein paar Wochen redest du bestimmt auch so, das kommt ganz automatisch. A: Aber ich rede ja selber und wenn ich das nicht will, kommt das nicht automatisch! Und ich kann denen ja auch Deutsch beibringen und ich kann den sagen, dass die das lassen sollen, so zu sprechen...

Das Gespräch dauerte eine knappe halbe Stunde. Ich versuchte mich im Erklären von Dialekten, wo diese herkommen... - es wurde immer schlimmer. Kollegin A. konnte es dadurch retten, dass sie bayrisch ganz gut imitieren kann und das fand A. dann doch ein bißchen witzig und wir konnten uns darauf einigen, dass er ja auch weiterhin "normal" sprechen kann. Auf dem Heimweg kuschelte er sich ein wenig an meine Hand und sagte auf meine Frage, ob er müde sei: Nein. Ich mag dich.

Puh! I wünsch dem Buab a guad Start da unta bei den Bazis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen