Mittwoch, 21. Juli 2010

Kühlere Brisen sinnvoll genutzt

Man soll es ja nicht für möglich halten, aber die ein bis zweieinhalb kühleren Tage der letzten zwei Wochen hab ich durchaus sinnvoll und nicht nur zum Wohnung- und Festplatteaufräumen genutzt! Nein, ich habe tatsächlich auch mal wieder was genäht!

Ein Freund hatte ein Tilda-Täschchen geordert - nein EINGEFORDERT wäre das richtigere Wort. Weil ich irgendwann mal sowas in der Art angeboten hatte. War dann gar nicht so einfach, ein "männliches" Kosmetiktäschken herzustellen... vielleicht sollte da noch jemand ein Bier-Webband erfinden?! Ich denke, das könnte durchaus eine Marktlücke sein!

Mal gucken, wie es dem Herrn gefällt. MIR gefiel es so gut, dass ich gleich noch ein weiteres machen wollte, diesmal aber lieber wieder für eine Freundin ;-) Und die nächsten zwei sind auch schon wieder zugeschnitten! Diese müssen allerdings auf Vollendung noch ein bissi warten, denn als Frau Elektra neulich verzückt ihr neues Shört entgegennahm (und es vermutlich grad in der "schönsten Stadt der Welt" (=O-Ton) trägt), stachelte sie mich dazu an, dass ich doch eigentlich ein Namensschildchen bräuchte für meine Sachen. Weil das ja auch ein bißchen Verewigung in der Welt ist.

Hat se so schön gesagt, dass ich mir ein paar Tage drauf Schildchen bestellt hab! Und nun warte ich und warte und.... ;-)

Bis dahin kann mir vielleicht jemand verraten, wieso da dieses Eckenproblem beim Umkrempeln entsteht!?! Aber nur manchmal komischerweise. Deswegen versteh ich es so gar nicht :-/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen