Montag, 19. Dezember 2011

19.Türchen

Noch ein Türchen, wieder aus Frankreich. Leider hab ich auch wieder keine Ahnung mehr, wo genau ich es aufgenommen habe...


Und, wie sieht's aus, bereits alle Weihnachtsfeiern erfolgreich hinter euch gebracht?

Letzte Woche gab es ein Frühstück in der Abteilung und am SA hab ich für einige Freunde den Raclettegrill angeschmissen und anschließend haben wir Schrottwichteln gemacht. Das geht so: Jeder bringt ein Päckchen mit, das Krams enthält, das man nicht (mehr) mag/will; nur kaputt darf es nicht sein. Reihum wird gewürfelt und bei jeder 6 darf man ein Päckchen nehmen, bis alle eins haben. Die Päckchen werden dann ausgepackt und jeder kann sich über den Schrott beömmeln. Anschließend wird eine Spielzeit ausgemacht, die man beim Spielen aber nicht sehen kann, d.h. man weiß nicht, wann Ende ist. Innerhalb dieser Zeit kreist der Würfel wieder und bei jeder 6 MUSS man tauschen. Das ist ein großer Spaß, denn keiner will auf dem größten Schrott sitzenbleiben bzw. finden manche vielleicht doch Tante Giselas Vase besonders schön und wollen sie haben... Ist die Zeit um, hat man das Geschenk, was man grad in den Händen hält. Ausnahme: Ist einer zufällig erneuter Besitzer des eigenen Geschenks, darf er sich noch einmal eins Geschenk zum Tauschen aussuchen.
Herrlich war das! Denn alle haben sich in dem Fall um das fragwürdige Beauty-Set geprügelt, nur weil dem ein Marzipanriegel beilag ;-)

Heut Abend ist dann Weihnachts-Aufführung der Kinder: Keine Geschenke, nur Tanz, Gesang, Akrobatik und mehr. Morgen Gänseessen mit den netten Kollegen und dann erklär ich das Jahr quasi auch schon als beendet!

Typische Weihnachtsfeiern gibt es bei mir also nicht. Bei euch hoffentlich ebenfalls nicht, so könnt ihr euch mit mir zusammen über diese Planung zur Weihnachtsfeier amüsieren :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen