Montag, 2. Januar 2012

Hurra und Hallo 2012!

Ich bin wieder da und freue mich auf ein weiteres spannendes Jahr - momentan allerdings bin ich absolut im Gemüsemodus wie der Herr Jaud in "Hummeldumm" so schön sagt... aber das hab ich mir auch verdient nach all der Rumfahrerei über die Feiertage! Mal sehen, ob ich es heut noch mal in die Stadt schaffe, ansonsten werd ich vermutlich jämmerlich verhungern (harhar) oder aber in Papiermüll- und Leergutfluten untergehen ;-)

Im Osten war es wieder ganz wunderbar! Wir hatten uns in Pirna in der Pension Donatus einquartiert; ganz reizend dort, anders kann ich es gar nicht sagen!
Am ersten Tag ging es aber erstmal nach Dresden rein. Unter anderem wollt ich neues Muffinband (das von dieser Tasche) in der Neustadt besorgen, doch oh weh! Sie hatten gar keins... Gott sei Dank gab es aber anderes zu sehen ;-)



Der historische Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche war leider bereits abgebaut, aber der mittelalterliche war noch offen und wie schon letztes Jahr sehr schön, gerade vor dieser Kulisse.



Der historische Weihnachtsmarkt war deswegen abgebaut, weil dort abends ein Open-Air-Gottesdienst stattfand. Äußerst schade, dass der Mann bereits so fußlahm war, ich hätte mir das Spektakel gerne mit den Massen angesehen, zumal der Chor und die Akkustik wirklich großartig waren... stattdessen ging es zum "Gänsedieb", um so richtig schön deftig sächsisch zu essen *jummy*


Die restlichen Weihnachtsmärkte waren aber natürlich noch aufgebaut und auch sonst war alles hübsch beleuchtet, dass wir trotz schneidendem Wind nach dem Essen noch ein wenig durch die Stadt bummeln mussten.



Ebenfalls bummeln musste ich am heiligen Vormittag auch noch durch Pirna. Noch ganz im "Haustüren-Wahn" kam ich auf die Idee, dem Vater des Mannes und dessen Frau im nächsten Jahr einen Kalender mit heimischen Türen und Toren zu schenken - denn die sind beinah alle schön, ob bereits liebevoll restauriert oder noch in den Charme der letzten Jahrzente gehüllt!


Etwa sieben Minuten nachdem wir eigentlich schon längst hätten losgegangen sein wollen, gleitet mir, dem größten bekannten Tollpatsch, in einem der von 2005 bis 2008 aufwändig sanierten Badezimmer in dem wertvollen Ständehaus, in welchem sich unsere Pension befindet, eine Flasche "Metallic-Rot" aus den Händen und verziert schwungvoll die porösen Steinfliesen nebst Tapete und Stoffhose. Gott sei Dank war der Nagellack nicht teuer!

Anschließend ging es quer durch die Republik zu meinen Eltern. zwischendurch ein wenig "verschnaufen", um dann das Jahresende gemütlich in trauter Pärchenrunde mit Kind (oha, auch ich werde alt...) im Wald bei Feuerschein, Gesang und fies zuckrigklebender Bowle zu verabschieden.



Jetzt noch eine Woche Urlaub, dann geht das neue Jahr so richtig los!

P.S. Beim Bummeln in Dresden hab ich übrigens das absolute Must-have diesen Jahres für die Fee gefunden - also fang mal schön an zu sparen! ;-P

Kommentare:

  1. Was ist das? Eine Halskette? 450 Euro :)? Ich geh dann mal zum Lachen in den Keller.... Aber schön, dass du an mich gedacht hast :)! Liebste Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch günstig... naja, preiswert... immerhin steht M.eissen drauf! Da standen noch ganz andere Preisklassen im Schaufenster ;-)

    AntwortenLöschen
  3. VIelen Dank für den wunderbaren Loop! Kaum ist er da, schon wird es kalt hier, perfekt! Farblich etc. ist er traumhaft!

    AntwortenLöschen