Freitag, 8. März 2013

Geschnetzeltes N°2

Etwas kann ich ja doch von meiner Liste streichen! Nämlich die nächsten gelesenen Bücher. Damit habe ich dann auch gleich das gesamte Soll erfüllt, wer hätte das gedacht! Vielleicht hätte ich besser schreiben sollen "mindestens 7 Bücher lesen, wenn die Fahrradsaison (ja, ich bin Schönwetterfahrer und stehe dazu!) wieder begonnen hat" ;-) Na, schauen wir mal...

Die letzten Wochen fuhren mit mir in der Bahn: Wie bereits angekündigt das dritte Buch von Carlos Ruiz Zafón - Das Spiel des Engels. Sehr spannend, aber auch hier war das Ende... äh... leicht suspekt, zu Fantasy. Ich mag ja Fantasy durchaus gerne, aber gemischt mit einer Krimi-Familien-Saga?! Nicht wirklich meins.

Zwei Bücher aus der Wühlkiste vor der Kasse eines Supermarktes: Mo Hayder - Haut (ekelig, superspannend, das Ende... na ja) und max Landorf - Der Regler (guter, solider Krimi, fand ich gut); 2x nette Krimilektüre für ganz wenig Geld - man kann ja auch nicht nur Hochklassiges lesen ;-) Außerdem kann auch das nach hinten los gehen, wie Herr Flaubert mit Madame Bovary beweist. Grmpf.
Ich weiß noch, ich fand das Buch damals in der Schule super (vor allem soooo viel besser als Effi Briest), deswegen wollt ich es unbedingt nochmal lesen. Aber ich bin nicht mal bis Seite 100 gekommen, dann hab ich das ganze ad act agelegt. Herr im Himmel, wenn ich seitenlange Beschreibungen über Landstriche oder Gebäude lesen will, schaff ich mir den passenden Reiseführer oder Architekturzeitschriften an! Da ist ja mal gar nichts passiert! (Diente das als Spannungsaufbau? Passiert deswegen etwas ganz schlimmes? Ich weiß es nicht mehr. Aber es interessiert mich auch nicht mehr. Der Bogen, so denn er einer gewesen sein sollte, war zu strapaziert.)

---------------------------------

Als wir Anfang des Jahres bei Schwiegermuttern waren, haben wir neben drei supergut erhaltenen Mangellaken aus Leinen (oho, ich trau mich gar nicht, die anzuschneiden...) auch ein Bowlenset in unseren Hausstand aufnehmen können. Zu zweit setzt man ja nun aber eher selten eine Feuerzangenbowle an... und bis wir dann mal einen Termin gefunden hatten (an dem wir dann aber auch nur zu dritt konnten), standen auch schon die ersten Frühlingsblumen auf dem Tisch. Egal!

Oje oje, es knallt wirklich ordentlich... Aber sehr lecker das:
  • 1 Flasche GUTEN Rotwein
  • 1,5 Apfelsinen in Scheiben
  • 1 Zitrone in Scheiben
  • 2 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Zimtstange (haben wir aber vergessen)
Den Zuckerhut dann ordentlich mit dem hochprozentigen Rum tränken, anzünden... und das süß-fruchtige Gesöff genießen!

-----------------------------------

Nachher muss ich mit der Måki nochmal zum TA. Seit Anfang des Jahres gibt sie immer wieder so komische Geräusche von sich - es scheint wirklich Asthma zu sein. Jeah, mit der Katze inhalieren, sie freut sich bestimmt noch mehr als ich, weiß nur noch nichts von ihrem Glück...


-----------------------------

Herr Buddenbohm hatte neulich ein ganz einfaches und vor allem schnelles Rezept angepriesen. Leckerst!!! Pilze in Zitrone und Knoblauch mariniert - da könnt ich mich reinsetzen.
Danke dafür! Aber dort erfährt man ja fast ausschließlich nur gute Dinge, nicht nur in der Rubrik "Woanders". Beispielsweise etwas über eine Salataufzuchtstation. Da bekommt das Wort "Küchengarten" gleich eine ganz neue Bedeutung, harhar!

Schönes Wochenende

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen