Mittwoch, 6. März 2013

Geschnetzeltes

Den Nähkurs habe ich gestern beendet - das Kleid leider noch nicht. Aber eigentlich fehlen "nur" noch der Saum, die Ärmelsäume, ein Häkchen und das ordentliche Umbügeln (oder Absteppen, denn der Stoff bleibt leider nicht lange so, wie man ihn gebügelt hat) des Brustbereichs, wo ich das Kleid verstürzt habe. Also eigentlich sollte das bis April zu schaffen sein...

Ich sehe mich allerdings schon kurz vorm Termin, an dem ich es tragen will, des Nächtens an der Maschine sitzen ;-) Wenn man kurz vor knapp arbeitet, passieren allerdings gerne auch mal so Sachen wie MO-Abend: Der Mann, der ja wirklich ein sehr, sehr, sehr guter ist, nahm mir freundlicherweise das Glattbügeln der Nähte ab, damit ich zeitgleich mit dem Unterrock weitermachen kann. Denn ich hatte es vorher einfach nicht geschafft, am Kleid weiter zu arbeiten, um mir im Nähkurs dann die letzten Schritte erklären/zeigen zu lassen.

Auf einmal kommt er mit "leicht" erschrocken-zerknirschtem Blick rüber und fragt: "Sag mal, ist das ein wichtiges Teil, das ich da grad bügel oder ist das nur unten?" - PANIK!?!!
Warum auch immer hatte das Bügeleisen auf einmal einen ordentlichen Wasserdampfer los gelassen. Der Mann war so erschrocken, dass er aus Versehen das Rädchen statt niedriger auf ordentlich heiß gedreht hat... und zack! War der schöne Plastikstoff an der einen Stelle mit einem schicken Schmelzstreifen versehen! So schick, dass ich den einen Streifen neu zuschnitt (Gott sei Dank hatte ich noch Stoff), während er sorgsam das verschmorkelte Teil raustrennte...

Bilder gibt es noch nicht, aber: Es passt tatsächlich ☺

Wovon es allerdings Bilder gibt, ist von den Räumlichkeiten im Nähkurs - dieser Zuschneidetisch... den wünsch ich mir mit passendem Raum zum Geburstag *träum*


------------------------------

Die Rattenschwänze von neulich erledigen sich leider nicht so einfach wie erhofft... Die Vorratskisten stehen immer noch im Gästezimmer, während die Messungen der Luftfeuchte angeblich keine Aussagekraft hätten, weil die Luftfeuchtigkeit wetterbedingt eh viel höher als sonst war. Stattdessen sollen wir jetzt eine halbe Stunde am Tag den Raum trockenheizen. Aha.

Der neue Rechner ist auch immer noch nicht ganz fertig und vor allem steht das olle Ding und der große Karton hier noch rum...

Außerdem kommen immer wieder Rattenschwänze hinzu, grmpf. Inzwischen hat der Beamer zwar sein richtiges Plätzchen und sogar endlich mal einen Staubschutz genäht bekommen, aber die Leinwand... steht immer noch traurig in der Ecke, weil selbst die guten Rigips-Dübel aus der bröseligen Decke wieder rauskamen (weil es wohl kein Rigips ist, sondern Stroh und Lehm oder weiß der Henker). Irgendein Heim- oder besser Fachwerker, der 'ne Ahnung hat, ob sogenannte Flügeldübel da weiterhelfen und vor allem ca. 15-20kg tragen können?!

Dabei würd ich doch sooo gerne endlich mal wieder was von der Liste streichen können!!!

----------------------------------------

Frau Brüllen fragt ab kommendem MO, was wir denn eigentlich tagsüber so machen in Anlehnung an die Blogparade mit Sinn und Verstand, Berufe mit seltsamen Bezeichnungen vorzustellen (da sollte mal der Mann mitmachen!). Ja, das frag ich mich eigentlich auch recht oft... zwar hab ich als SozPädTante nun keinen besonders spektakulären Beruf und irgendetwas kann sich bestimmt jeder darunter vorstellen, aber das Spektrum ist ja riesig und weil ich es als eine Art Tagebuch sehe, mache ich mal mit. Bin gespannt auf die anderen Berichte, denn na klar, wir sind hier doch alles Gardinenluscherer ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen