Mittwoch, 13. März 2013

Was machst du eigentlich den ganzen Tag (MI)

Wir sind schon in Runde 3 beim Ausmwohnzimmerbloggen von Frau Brüllen!

  • um 6.30 Uhr wie gewünscht vom Mann mit Küsschen geweckt, dann das gleiche Procedre wie jeden Morgen...
  • warum ist am Ende noch so viel Zeit übrig, bis die Bahn fährt?! Kann ich ja schnell noch das Haushaltsbuch auf den neuesten Stand bringen (und nein, ausnahmsweise hab ich dadurch mal nicht die Bahn verpasst!)
  • Beweisfoto machen: Bis auf den Himmel sieht der Garten immer noch wieder aus wie im Januar! (allerdings kann man sehen, dass das Sitzarrangement zwischenzeitlich schon in Benutzung war!)

  • auf dem Weg zur Arbeit schnell noch im Laden vorbei, Zuten für später besorgen und - natürlich! - die neue Ausgabe der BRA.VO besorgen (diesmal: warum der Justin so abk***ckt - aha)
  • bis ich endlich ankomme, ist mir hundserbärmlich kalt, in der Straßenbahn wars irgendwie fast genau so kalt wie draußen...
  • Arbeit: Klassenrat, Pausenraumöffnung, Klassenrat, Streitschlichtungsgespräch, Infogespräche, Aufgaben zugeteilt bekommen, Elternbrief geschrieben/kopiert/verteilt, Kaffee/Tee aufgesetzt, Pausenraumöffnung, Team-Sitzung inkl. Protokollschreiberei von mir, Klassenrat - ach nee, doch nicht, dem neuen Kollegen noch ein paar mehr Sachen erklärt, Material für mogen zusammengesammelt, Mail geschrieben, Waffelteig angerührt, Pausenraumöffnung mit Waffelverkauf durch einen Schüler, alles wieder sauber gemacht, Mails geschrieben, Quittungen abgerechnet, in die Abteilung gefahren und Rechnungen abgegeben, Schluss!
  • eigentlich wollte der Mann mich auf dem Heimweg einsammeln, ging aber nicht, also konnt ich auch noch mal in der Stadt aussteigen, weiteres Material für das Ding von Junggesellinnnnenabschied am SA besorgen (und noch das ein oder andere Dingelchen), außerdem Massageöl für SA und eine Notfallpizza fürs Kühlfach
  • gegen 17.30 Uhr endlich wieder zu Hause: der Mann liegt halbkrank auf dem Sofa, die dicke Katze freut sich darüber (fast so schön wie bei Mutti)
  • den armen Kerl ein wenig bemitleidet und ansonsten viel geschnuddelt
  • zum Abendbrot Reste von gestern warm gemacht
  • "Bastel"-Handtücher gewaschen und aufgehangen, weil brauche ich morgen
  • Blogrunde
  • Abendbrot für die Mopsekatze bereitet (mit Petersilie, logisch, oder?!)
  • jetzt gibt's noch ein Filmchen und lecker Tee, bei dem ich endlich mal eine Willkommenskarte basteln werde, um den Märzenbecher zu begrüßen und seine Schühchen überreichen zu können
Bis morgen!

Alle weiteren Wohnzimmerblogger versammeln sie wie immer hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen