Samstag, 1. Juni 2013

Ich sing ein Lied für dich


So ein langes WE ist was sehr Feines. Der Mann und ich, und auch die dicke Måki, wir genießen das sehr. Die eine liegt faul im Bett rum und kommt dann und wann lautstark Streicheleinheiten einfordernd um die Ecke geschlichen. Der andere sitzt vorm Rechner, um an seinem Monopoly im Western-Style rumzu basteln, denn manch ein Geschenk kann wirklich äußerst nachhaltig wirken.

Und ich, ich wollte eigentlich nur das gestern neu gelernte Liedchen üben, damit ich es nicht wieder sofort vergesse und dann kam ich auf die Idee, das für mein "Baby" mal aufzunehmen, um es ihr auch vorträllern zu können und dann kam ich noch auf ganz andere Ideen und war den ganzen Vormittag am Trällern und Aufnehmen. In den Genuss werdet ihr allerdings nicht kommen (ich bin ja nicht so), aber wer sich traut, kann gerne mal das neue Lied anhören: Wenn du liegst heißt es (leider "etwas" umständlich zu öffnen, aber zumindest klappt es hier - bei euch hoffentlich auch!?!).

Der Text ist von Erich Mühsam. Vertont wurde es von Skinny aus dem Zugvogel.
"Bitte was für ein Vogel?!" werden jetzt sicher viele fragen. Das ist nämlich so: Ich bin beim Wandervogel groß geworden und habe viele Nächte trällernd am Lagerfeuer verbracht. Nein, wir haben weder das grüngelbe U-Boot besungen, noch die Dame im roten Kleidchen, sondern tatsächlich Volkslieder und irische Schnulzen, auch Landsknechtslieder, wenn es sich nicht vermeiden ließ, selbstgeschriebenes aus allen möglichen anderen bündischen Gruppierungen von Fahrten, Ferne, Abenteuern und noch so viel mehr! Ja, dazu stehe ich, ich mag diese Musik genau so gerne wie Hip Hop, Country, seichten Pop und französische Chansons!

Große Klassiker, vor allem hauptsächlich in der Damenwelt, sind die Texte von Erich Mühsam sowie Theodor Kramer, gerne vertont von Erich Schmeckenbecher oder Thomas Friz. Eins schnulziger als das andere, immer mit ein bißchen Gänsehaut ob der Thematik und überhaupt einfach nur schön! ;-)

Neulich sagte das Taunustörtchen der Steppentochter, da hole er dann gerne mal ein relativ unbekanntes Liedlein aus der selben Richtung raus, womit er zu gerne böse Blicke der Damen und ordentliches Gelächter der Herren ernte. - Ob er eben dies meint, das ich gestern gelernt habe?! Ich finde es jedenfalls großartig
So schnulzig, mit ein bissi Gänsehaut ob der Thematik und überhaupt einfach nur schön! ;-)

Wer jetzt doch neugierig geworden ist - neben meinen bescheidenen Künsten, finden sich bei youtube natürlich auch Theodor Kramer und diverse Lieder des Duos Zupfgeigenhansel.
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen